Hua Hin

Sie setzen Thailand gleich mit billigen Bars, exzessivem Nachtleben und Garküchen am Straßenrand? Dann waren Sie wahrscheinlich noch nicht in Hua Hin! Hier erleben Sie Thailand von einer ganz anderen Seite – mondän, exklusiv und gepflegt.

Am traumhaften Golf von Siam gelegen, erfüllt diese Urlaubsregion auch gehobene Ansprüche und Wünsche von einem Urlaub in Thailand. Der ursprünglich kleine Fischerort ist inzwischen zu einer modernen Kleinstadt geworden und dient auch der High Society als Urlaubsziel. Doch auch für westliche Touristen wird hier einiges geboten, wie wir noch sehen werden.

Die Geschichte von Hua Hin

Bereits in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts suchte König Varijavudh (Rama VI) einen Zufluchtsort für die Sommermonate, um der stickigen und heißen Metropole Bangkok zu entfliehen. Er entdeckte sein Traumdomizil in etwa 200 km Entfernung am Golf von Siam – das kleine Fischerdorf Hua Hin. In der Nähe des Dorfes ließ er sogleich einen Palast errichten, den Phra Ratchaniwet Marukkha Thayawan errichten (dieser kann nach einer umfassenden Renovierung heute wieder besichtigt werden). Für eine bessere Erreichbarkeit wurde außerdem im Jahr 1922 die südliche Bahnlinie bis nach Hua Hin erweitert.

Hua Hin

Schon ein Jahr später stellte man das Railway Hotel fertig, welches heute unter dem Namen „Sofitel Central“ bekannt ist und das exklusivste Hotel am Platz darstellt. 1928 schließlich kam ein weiterer Palast hinzu, den der neue König Phra Pokklao (Rama VII) wenige Kilometer vom Ortskern unter dem Namen Klai Kangwon (Fern der Sorgen) errichten ließ.

Bis heute nutzt die königliche Familie Hua Hin als Sommerresidenz und verbringt jedes Jahr einige Wochen bis Monate dort. Dazu trägt auch das Klima bei, denn Hua Hin zählt zu den regenärmsten Gebieten in ganz Thailand.

Was bietet Hua Hin heute?

Der Badeort  ist vor allem für die gepflegten Anlagen und die wundervolle Architektur bekannt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Royal Hua Hin Golf Course – einer der imposantesten Golfplätze des Landes (vielleicht sogar der ganzen Welt!), welcher bereits im Jahr 1924 eröffnet wurde.

Für Touristen empfiehlt sich Hua Hin als in Ort der Begegnung. Da auch die Thais das ehemaligen kleine Fischerdorf gerne als Urlaubsziel wählen, kommen ausländische Touristen hier schnell in den Kontakt mit netten Einheimischen. Mit etwas Glück entdecken Sie sogar ein Mitglied der Königsfamilie!

Hier einige Tipps, welche Orte und Sehenswürdigkeiten  Sie unbedingt sehen sollten :

Schwimmender Markt Thailand 

Palast Klai Kangwon: Dieser Palast dient insbesondere in der Regenzeit als Residenz für den König selbst und andere Mitglieder der königlichen Familie. Er bietet eine sehenswerte Architektur, und vielleicht haben Sie das Glück, ein Mitglied der Königsfamilie aus nächster Nähe zu sehen.

Royal Hua Hin Golf Course:  Bereits 1924 eröffnet und unserer Meinung nach noch heute einer der schönsten Golfplätze Thailands.

Chatchai Market: Bunter und traditioneller Markt, sowohl für den täglichen Bedarf als auch für exotische Fische und Meeresfrüchte.

Hua Hin Shell:  Acht Kilometer langer Sandstrand mit hervorragender Wasserqualität und vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Unser Fazit: Hua Hin ist immer eine Reise wert.

Palmen, türkises Wasser, freundliche Menschen und eine hervorragende Küche, Thailand hat aber noch mehr zu bieten. Neben dem großartigen Bangkok sind auch für viele Touristen die Strände  ein beliebtes Urlaubsziel. Egal ob Sie nun als Backpacker unterwegs sind oder lieber pauschal buchen . Wir möchten Ihnen hier einige  Reiseangebote zu Hua Hin vorstellen.

Hua Hin

 

Hua Hin Strand

Sehenswürdigkeiten Ein buddhistischer Tempel Khao Takiap – liegt etwa vier Kilometer südlich der Stadt. Am Nordhang, von oben ein wirklich sehenswerter Blick über die Bucht.

Lust auf Sonne und Meer

Für Fans von Hua Hin findet Ihr auch zu diesem Thema unsere Neue Gruppe bei Facebook – Schaut mal vorbei auf https://www.facebook.com/groups/108380846356218/